Hallenbad Falkensee - Abstimmung, Bürgerbefragung

Es geht überhaupt nicht darum, das Hallenbad in Falkensee zu verhindern, sondern nur, die aktuell zur Abstimmung stehende schlechte Variante zu verhindern und eine bessere zu planen!

Wir empfehlen deshalb bei der Bürgerbefragung Falkensee zum Hallenbad zunächst mit NEIN zu stimmen.

Ansonsten wird eine zukunftsfähige Planung verhindert.

Es wird dann eine viel zu teure Variante gebaut, die völlig unzeitgemäß den Klimaschutz vernachlässigt!

Zur Planung einer besseren Hallenbad-Variante für Falkensee haben sich viele engagierte Gruppen zusammengetan:
Bündnis Zukunftsfähiges Hallenbad Falkensee Bündnis Zukunftsfähiges Hallenbad Falkensee

Falkensee verdient ein ökologisches, zukunftsorientiertes, sozial verträgliches und wirtschaftlich tragfähiges Hallenbad!

Das Hallenbad Falkensee ist in der aktuell geplanten Variante ganz einfach schlecht!

Schauen Sie sich verschiedene Stimmen von Falkenseer Bürgern im Video zum Falkenseer Hallenbad an.

These zum Hallenbad Falkensee

1. Die reine Dämmung der Gebäudehülle auf Passivhausniveau senkt den CO2 Ausstoß nur um 10-15 %, und ist daher mit dem Ziel von 1,5 Grad Erderwärmung nicht kompatibel.

2. Die hohen Baukosten der jetzigen Planung verhindern weitere CO2-Senkungen in der Stadt Falkensee.

Lösung zum Hallenbad Falkensee

Finanzielle Realitäten anerkennen

Die Corona-Epidemie sorgt für Einnahmeausfälle und zusätzliche Kosten im Landeshaushalt in Höhe von rund 2 Milliarden €.

Daher wird Falkensee in den nächsten Jahren erheblich mehr Geld brauchen, um Jugendarbeit, Frauenhäuser, Seniorenhilfen und anderes zu finanzieren, wenn das Land sich nicht mehr an Projekten beteiligen kann.

Globale Krisen bewältigen

Auch der Klimaschutz (CO2-Reduktion) und die Anpassung an den Klimawandel wird große finanzielle Aufwendungen für die Stadt bedeuten. Die Verkehrswende, das Aufrechterhalten der städtischen Grünanlagen und Straßenbäume, die Gebäudesanierung zur Klimaneutralität aller städtischen Gebäude und die Förderung der privaten Gebäudesanierung werden viele Millionen € kosten.

Bürgerbeteiligung anerkennen

Die seit einem Jahrzehnt bestehende Forderung nach ganzjährigem Schwimm- und Aqua-Fitness-Bedürfnissen aus den Senioreninitiativen der Stadt Falkensee ist anzuerkennen.

Einzelinteressen zurückweisen

Die im Laufe der Zeit entwickelten Vorschläge von einzelnen Gruppen, zur Befriedigung ihrer partikularen Sonderinteressen, die in den Planungsprozess eingeflossen sind, sind kritisch zu hinterfragen. Beispiel: Sauna, Kegelbahn und Sprungturm.

Gesellschaftliche Gruppen in den Blick nehmen

Die Gesellschaft besteht nicht nur aus Senioren und Seniorinnen. Auch die Gruppe der Kinder und die Gruppe der Heranwachsenden/Jugendlichen sind besonders zu berücksichtigen. 

Strategie

Ergebnis zum Hallenbad Falkensee

CO2-Ausstoß des Hallenbads Falkensee auf nahe Null senken

Die hier vorgeschlagenen Maßnahmen bewirken:

Durch die alternative Nutzung von Wärmepumpen mit PV-Strom aus der benachbarten P+R-Fläche kann der Energieverbrauch weiter optimiert werden.

In der Summe kann dann der CO2-Ausstoß des Hallenbads Falkensee um 60-80% gesenkt werden.

Alle gesellschaftlichen Gruppen in Falkensee beteiligen

Durch die zusätzliche Aktivierung des Gebäudes für Kinder, Jugendliche und feierfreudige Menschen wird die Gemeinschaft gestärkt.

Erlebnis schaffen für Familien, Kinder und Jugendliche

Für „Spaß“ bei der Nutzung 

Die Hauptintentionen des Hallenbads Falkensee Schwimmen und Aqua-Fitness für Senior*innen und eine Möglichkeit für Kinder Schwimmen zu lernen und Schwimmabzeichen zu machen, wird erfüllt.

Hallenbad Falkensee Im Detail

Baukosten um 30 % reduzieren

Die angestrebten Baukosten sind vom Zeitpunkt der Bürgerbefragung (16 Mio €) über den Zeitpunkt der Ablehnung durch die SVV (22 Mio €) auf mindestens 25-30 Millionen Euro gestiegen, wenn alle Zusatzwünsche und technischen Notwendigkeiten in guter Qualität berücksichtigt werden würden.

Auch der jährliche bauliche Unterhalt hat sich annähernd verdoppelt. Die Reduktion der Bauqualität zur Einsparung bei den Baukosten würde diese Unterhalts- und zukünftigen Sanierungskosten des Hallenbads Falkensee weiter erhöhen.

Weitere Infos zum Hallenbad und zur Bürgerbefragung bzw. Abstimmung auf

https://www.agenda21-falkensee.de/arbeitsgruppen/arbeitsgruppe-umwelt/2-uncategorised/213-stellungnahme-zum-hallenbad Lokale Agenda 21 Falkensee - AG Umwelt - Klimaschutz

https://www.agenda21-falkensee.de/arbeitsgruppen/stadtentwicklung-und-verkehr

https://www.gruene-havelland.de/falkensee/kategorie/energie-34/

https://www.falkensee.de/suche/index.php?suchbegriff=hallenbad

Infos auf falkensee.de zum Bürgerentscheid Hallenbad

Kommunalverfassung zum Bürgerentscheid

Icons erstellt von Freepik from www.flaticon.com